Springe zum Inhalt

Nord-Griechenland 2006

Wir fahren nach Kavalla und wollen von dort aus mit der Fähre nach Samothraki. Das ist aber nicht so einfach. Die Fähre fährt nur einmal pro Woche. Man empfiehlt uns, von Alexandroupoli aus zu fahren. Also weiter auf dem Landweg. Dann wollen wir auch gerade das Nestos-Delta mitnehmen. Dort suchen wir lange einen Weg zum Fluss, kommen aber nicht ran. Der Wald ist hier sehr dicht, ja ursprünglich. Man meint sich eher im Amazonas, denn in Griechenland. Schließlich finden wir doch direkt am Fluss einen Platz, nicht weit von einem Waldkaffee am Nestos. Morgen geht es weiter Richtung Osten.

Auf dem Weg nach Alexandropoli kommen wir am Kloster Agios Nikolaos vorbei, dass auf Stelzen in einer Lagune erbaut wurde. Im Kloster leben auch noch Mönche.

Tags darauf fahren wir in Alexandroupoli auf die Fähre nach Samothraki. Auf der Überfahrt können wir Delphine beobachten, fotografieren und filmen. In Samothraki angekommen fahren wir zum Strand von Pahhia Ammos an der südlichsten Spitze der Insel und beziehen dort Nachtlager.

Samothraki von der Fähre aus

Gestern hatten wir hoch in den Bergen eine kleine Kapelle entdeckt und fragten uns, ob diese wohl mit dem Auto zu erreichen sei. Also los und den Weg gesucht. In der Tat finden wir hin.

Auf dem Weg zur Kapelle

In absoluter Abgeschiedenheit bewundern wir die Ikonen und den Ausblick auf den Strand, an dem wir tags zuvor übernachtet hatten.

Ein Muss in Samothraki ist eine Wanderung durch den Märchenwald am Fluss Fonias. Man ahnt die Schöpfungskraft der Natur beim Anblick der großen alten Platanen und Eukalyptus-Bäume.

Der Fluss ist eher ein Bach. Doch am Ende des begehbaren Weges fällt ein Wasserfall gut 15m tief in ein Becken. Wir und andere nutzen die Gelegenheit zum Schwimmen.

Baden und Duschen unter Wasserfall...

Nach einer kleinen Rundtour um die Insel campieren wir direkt am Strand. Am nächsten Morgen geht es zurück aufs Festland, Samothraki behalten wir in guter Erinnerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.