Springe zum Inhalt

Nord-Griechenland 2006

Ganz im Norden, im Dreiländer-Eck zwischen Griechenland, Albanien und Mazedonien, liegen die Prespa-Seen, ein Naturschutzpark. Wir suchen den Parkwächter auf und erhalten die Erlaubnis, direkt am Ufer des großen Prespa-Sees zu übernachten.


Hier kann man es aushalten.

Die Prespa-Seen sind, wie viele andere Seen in Griechenland, Rast- und Überwinterungsplätze für viele Zugvögel aus Nordeuropa. Aber auch im Sommer sind hier viele Vögel heimisch: z. B. Albatrosse, Pelikane und Störche.

Mit uns und der Welt zufrieden, geniesen wir die Abendstimmung in absoluter Ruhe...

... bis wir am nächsten Morgen durch ein lautes Motorengeräusch gestört werden.

Die Ursache ist schnell gefunden. Ein Camper wollte auf eigene Faust zum Seeufer fahren und hat sich im Sand eingegraben. Doch mit Seilwinde und Bergegurt kann dem Mann geholfen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.