Springe zum Inhalt

3

Schon im Beitrag über Wolfsberg haben wir uns kurz mit der Geschichte der böhmischen Dörfer Wolfsberg (heute Gărâna), Weidenthal, Wolfswiese und Lindenfeld beschäftigt. Diese Ortschaften wurden 1827/1828 gegründet und mit Deutschen aus dem Böhmerwald besiedelt. Heute sind noch Wolfsberg und Weidenthal besiedelt, Lindenfeld ist ein verlassenes Geisterdorf und Wolfswiese ist ganz verschwunden. In Lindenfeld wurden zunächst 35 Familien angesiedelt, doch schon nach wenigen Jahren zogen diese aus verschiedenen Gründen wieder weg in andere Gemeinden. Die Bewohner des noch höher gelegenen Wolfswiese ergriffen die Chance und übernahmen die verlassenen Häuser im Jahre 1833. Das Dorf mit Kirche, Schule und eigenem Stromerzeuger bestand bis in die 1960er Jahre. In den 1990er Jahren waren dann auch die letzten Bewohner weggezogen und hinterließen ein Geisterdorf. Einzig die Kirche ist einigermaßen erhalten geblieben. Doch das geht vor allem auf Helmuth Kierer zurück, der es sich zur Aufgabe gestellt hat, die Kirche in Lindenfeld zu sanieren.

Die Kirche von Lindenfeld
Die Kirche von Lindenfeld

...weiterlesen "Lindenfeld – das verlassene Dorf im Banater Bergland – und seine Kirche (Rumänien)"