Springe zum Inhalt

Kirchenburgen und der „Herr der Ringe“ (Rumänien)

Wir sind unterwegs in Siebenbürgen in Rumänien. Auf Nebenstraßen und Feldwegen geht es über die Dörfer. Fast könnte man meinen J. R. R. Tolkien hätte eine Karte von Siebenbürgen zur Hand gehabt, als er die Namen für Mittelerde erfand. Hier fahren wir durch Landstriche mit den schönen Namen Burzenland, Weinland, Unterwald, Altland und Geisterwald. Durch Ortschaften wie Katzendorf, Leblang, Schönberg und Wurmloch. Fast jede Ortschaft hat eine mehr oder weniger gut erhaltene Kirchenburg. Befestigte Wehrkirchen, in denen die Bewohner Schutz vor den osmanischen Überfällen suchten. Auch Lebensmittel wurden in der Kirchenburg gelagert und manchmal gibt es einen Brunnen direkt vorm Altar. So konnten auch längere Belagerungen durchgestanden werden. Rund 200 dieser Kirchenburgen gibt es hier in Siebenbürgen. Irre. Die Kirchen sind alle evangelisch. Oft trifft man noch auf einen deutschen Burgwächter oder eine Burgwächterin mit dem/der man schwatzen kann. Ein tolles Erlebnis.

Kirchenburgen Cinsor / Kleinschenk
Kirchenburg in Cinsor / Kleinschenk
.

Kirchenburg Viscri / Deutsch-Weißkirch
Kirchenburg in Viscri / Deutsch-Weißkirch
.

Kirchenburg Radeln
Kirchenburg in Radeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.