Springe zum Inhalt

Vom 07. bis 09. September 2007 waren wir in Wetzlar beim 28. Globetrotter-Treffen vom "Sahara-Willy". In den 3 Tagen konnten wir wieder ausgiebig "Fernweh tanken". Mehr als 2000 Besucher mit über 600 Fahrzeugen waren gekommen. Also jede Menge Gelegenheit zum Schauen und Plaudern.

Hier ein paar Eindrücke:

img_3116.JPG

Willy selbst managte die Anmeldungen...

...weiterlesen "Treffen beim Sahara-Willy"

geschrieben von Juliane

Freitag, 31.08.07
Gegen 21.30 Uhr fuhren wir hier in Friedrichsthal los. Weit ging es an diesem Abend nicht mehr, nähe Alzey bei Wörrstadt hielten wir an einem alten Bahnhof, um die Nacht zu verbringen.

Samstag, 01.09.07
Ausgeschlafen und schön gefrühstückt fuhren wir weiter in Richtung Eisenach. Eine Tankfüllung war schon dahin, als wir nach 418 km in Eisenach ankamen. Die Straße, die in die Stadt führte bestand aus vielen leer stehenden, restaurierungsbedürftigen Häusern. In der Mitte stehen schöne, restaurierte Villen, aber auch immer wieder leer stehende Häuser. Mag sein, dass viele Menschen wegen der hohne Arbeitslosigkeit die Gegend verlassen haben. Eisenach hat ein Automuseum, daran konnte ich Stefan geschickt vorbeiführen, da es schon Nachmittag war und sicher die Zeit nicht gereicht hätte, all' die vielen Trabis und vor allem Wartburgs zu sehen. Apropos Wartburg, die gleichnamige Burg steht hoch oben über der Stadt. Schön anzusehen und ziemlich imponierend. Ein langer steiler Weg führt zum Parkplatz der „Wartburg“ und dort wollen sie 4,-- Euro Parkgebühren für Wohnmobile. Von dort führt ein ebenso steiler Fußweg zur „Wartburg“. Die Gebühren waren zuviel und zum Wandern waren wir heute auch nicht aufgelegt. So liefen wir nur kurz durch die Fußgängerzone, in der um 17.00 Uhr schon fast alle Geschäfte geschlossen hatten, komisch. Um 19.30 Uhr hatten wir einen Platz für die Nacht gefunden, es war schon stockdunkel.

...weiterlesen "Kurztrip Richtung Osten"

1

Heike und Markus

Nach langen Überlegungen und endlosen Diskussionen über das "richtige Auto" haben wir uns zum Kauf eines MAN 8.136 mit einem kleinen GFK-Funk-Koffer entschieden. Das Fahrzeug haben wir beim "Phillipp aus dem Hanfbachtal" gekauft (der ja den meisten ein Begriff sein dürfte). Der MAN stammt vom dänischen Militär und ist knapp 45.000 Kilometer gelaufen.

...weiterlesen "MAN 8.136 für die „Große Tour“"

6

Vom 22. bis 24.06.07 fand das 10. Heidenheimer Weltenbummlertreffen statt. Wir (Markus und Heike) waren zum ersten Mal dabei. Gleich vorweg: Es hat uns sehr gut gefallen. Das Treffen findet jedes Jahr am letzen vollen Juni-Wochenende auf dem Heldenfinger Sportplatz statt. Wir haben einige sehr nette Leute kennengelernt (und sind dem ein oder anderer mit unserer Fragerei sicher auf die Nerven gegangen...). Das Treffen findet in recht "familiärem" Rahmen statt (in diesem Jahr waren ca. 40 Autos da). Es gab verschiedene Vorträge (Chile, Zentralasien-Tour, Treckingtour um die Annaprunas, Hoggar bis Niamey), viel Zeit für gute Gespräche und abends Lagerfeuer. Wir können das Treffen guten Gewissens empfehlen und werden im nächsten Jahr wieder dabei sein.

...weiterlesen "10. Heidenheimer Weltenbummlertreffen"

Belgientour vom 01.09.-15.09.06, geschrieben von Juliane

Freitag, 01.09.06
Stefan und ich waren in dieser Zeit mit dem Wohnmobil quer durch Belgien unterwegs. Auf dieser Tour blieb die Familie Walter zu Hause, es waren keine Schulferien.
Zu Beginn unserer Reise verbrachten wir einen Tag auf der CARAVAN SALON MESSE in Düsseldorf.

...weiterlesen "Belgientour 2006"

geschrieben von Markus

Strände, weiße Häuser und altertümliche Skulpturen. Das sind Bilder, mit denen man Griechenland in Verbindung bringt. Doch der Norden Griechenlands ist völlig anders. Also vergessen wir die Klischees und tauchen ein in ein wunderbare Naturlandschaft.

...weiterlesen "Nord-Griechenland 2006"

Alte Militärwege im französisch-italienischen Grenzgebiet.

geschrieben von Markus

img_0755.JPG

Vom 20.08. bis 28.08.2005 waren Heike und Markus, diesmal ohne Kinder und ohne Juliane und Stefan , in den Alpen unterwegs. Bewaffnet mit dem Sonderheft "Offroad-Traum Westalpen" der Zeitschrift "OffRoad" und dem Buch "Geländewagen Touren Band 2, Frankreichs Alpen" ging es erwartungsfroh in den westlichen Alpenraum. Vor Ort haben wir uns immer noch genaue Karten besorgt (1:50.000 oder 1:25.000).

Klangvolle Namen standen auf dem Programm: Col de Sommeiller, Col de Parpillon, Ligurische Grenzkammstraße, ...

...weiterlesen "Offroad-Paradies Westalpen"

10. und 11.07.04, geschrieben von Juliane

Der Survial-Kurs war ein Weihnachtsgeschenk, daß Heike und ich unseren Männern machten. Wir mussten mitkommen, damit sie uns danach nicht das Blaue vom Himmel erzählen konnten.

Dieser Text ist die Erzählung über die beiden Tage, detailgetreue Beschreibungen über die einzelnen Stoffe und Abläufe stehen am Ende.

...weiterlesen "Survival-Wochenende"